Ein Punkt meines „happier & healthier in 2019“ Projektes lautet: „read more“ und um genauer zu sein: „read a new book every month“. Passend zum übergeordneten Monatsthema: digital detox, lese ich aktuell: „Das Internet muss weg“ von Schlecky Silberstein.

Auf dieses Buch bin ich durch meinen Lieblingsradiosender: 1LIVE gestoßen. Jeden Sonntagsabend gibt es das Format 1LIVE Stories, in dem die neuesten Bücher vorgestellt werden. Glücklicherweise kann man sich die Buchlesungen auch online anhören und so kam es, dass ich mir irgendwann letztes Jahr die Lesung von Schlecky Silberstein angehört habe (den Link zur Lesung findest Du weiter unten). Der Titel hat mich auf Anhieb angesprochen! Ich wusste sofort, dass ich dieses Buch im Januar, also zu einem Zeitpunkt, an dem ich mich kritischer mit meinem eigenen Onlineverhalten auseinander setzen werde, lesen MUSS.

Das Internet muss weg“ ist ein Lesestoff, der zum Nachdenken anregt. Auf eine absolut ehrliche Art und Weise rechnet der Autor mit den Schattenseiten des Internets ab. Die dargestellten Inhalte sind sehr gut recherchiert und mit viel Hintergrundwissen gespickt – ganz nach meinem Geschmack. Dass „der Griff zum Smartphone (…) immer häufiger zur Standardreaktion in Zeiten des Leerlaufs und der Langeweile“ [S. 222] geworden ist, erscheint zunächst einmal nicht ungewöhnlich… und um ehrlich zu sein habe ich das bis vor Kurzem auch so gehandhabt. Was mir jedoch nicht bewusst war: kann bereits „(…) das Smartphone-Checken in Zeiten des Leerlaufs eine Abhängigkeitshandlung im Sinne der Suchttheorie“ [S 156] darstellen! Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel vorwegnehmen aber Sätze, wie diese (und davon gab es zahlreiche) haben bei mir zum berühmten Aha-Erlebnis geführt. „Das Internet muss weg“ ist ein Buch, welches den Blick für das Offensichtliche abermals schärft und anregt sein eigenes Handeln zu hinterfragen. Mein Fazit: empfehlenswert für Personen, die sich nicht davor scheuen der Wahrheit ins Auge zu blicken.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei ALLEN bedanken, die mir ihre persönlichen Buchvorschläge haben zukommen lassen. Die Liste der Bücher, die ich lesen möchte, ist deutlich gewachsen. Die freie Zeit, die mir mein digital detox verschafft, nutze ich nun um mehr zu lesen.

Sonnige Grüße,

Alexandra

1LIVE Klubbing Lesung „Das Internet muss weg“ von Schlecky Silberstein