Wir haben den 7. Januar und das Jahr 2019 hat gerade erst begonnen. Der kalendarische „Neustart“ setzt in mir Jahr für Jahr neue Kräfte frei. Bislang habe ich klassische Neujahrsvorsätze gefasst und diese mal mehr, mal weniger konsequent verfolgt. Auch dieses Mal habe ich mir für die bevorstehenden 12 Monate eine Menge vorgenommen, jedoch gehe ich die Umsetzung meiner persönlichen Ziele etwas anders an. Ich möchte mein Leben nicht nur glücklicher, sondern noch gesünder gestalten. Hierfür habe ich mir, wie in meinem letzten Blogbeitrag erwähnt, zwölf Themenschwerpunkte ausgesucht, die mir bei der Umsetzung meines Vorhabens helfen sollen.

Passend zur Monatslektüre „Das Internet muss weg“, habe ich für Januar den folgenden Oberbegriff ausgewählt:

„Digital Detox“

Hierbei möchte ich mich jedoch nicht gänzlich von der digitalen Welt abschotten, denn schließlich ist sie für meine berufliche Praxis ein wichtiges Medium. Einer meiner größten Zeitfresser ist jedoch das Surfen im Internet. Ich muss gestehen, dass ich bislang mein Handy fast immer zur Hand hatte und mich von den zahlreichen Benachrichtigungen unentwegt ablenken ließ. Deshalb habe ich mir für den Januar vorgenommen mein „Online Verhalten“ zu ändernen und strukturierter zu gestalten:

Schritt 1: Der Social Media Konsum bzw. das Surfen wird auf 30 Minuten am Tag reduziert.

Schritt 2: In mein Email-Postfach werde ich an drei Zeitpunkten im Laufe des Tages (morgens, mittags, abends) hineinschauen und Nachrichten direkt beantworten.

Schritt 3: Ab 22 Uhr gehe ich konsequent offline.

Was ich mir dadurch erhoffe? VIELES! Vor allem aber mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben… und was das genau ist, erfährst Du in meinem nächsten Blogbeitrag.

Ich wünsche Dir eine glückliche Woche!

Alex