Zu meinem heutigen Blogeintrag hat mich meine Mama inspiriert. Ganz stolz berichtete sie mir vor einiger Zeit, dass sie sich einen Schrittzähler zugelegt hat. Aus dem einfachen Grund des Eigenmonitorings.

10.000 Schritte am Tag, lauten einstimmig die Empfehlungen, aber wie viel ist das denn Überhaupt? Die empfohlene Schrittmenge entspricht in etwa 7 km. Das hört sich zunächst erst mal nach viel Bewegung an. Mit ein wenig Mühe schafft man das aber locker! Man muss nur an der ein oder anderen Stelle mal die Treppen anstatt den Aufzug nehmen… Oder der Arbeitskollegin im Nachbarbüro die Nachricht persönlich überbringen statt eine Email zu schreiben… Oder in der Mittagspause einfach mal einen kleinen Spaziergang machen… Wie inaktiv beispielsweise ein Bürojob wirklich sein kann, lässt mich aufschrecken! Denn ein durchschnittlicher Büroarbeiter kommt lediglich 1.500 auf Schritte am Tag. Ziemlich wenig.

Bei meiner Recherche zu diesem Artikel bin ich auf die unten abgebildete Grafik gestoßen. Diese zeigt nicht nur eindrucksvoll die positiven Effekte von mehr Bewegung im Alltag auf. Sie gibt auch Tipps und Tricks, wie man aus einem inaktiven >> einen aktiven Lebensstil zaubern kann. Vielleicht ist das ja etwas für die absoluten Sportmuffel unter uns? Oder ein sanfter Weg des Wiedereinstiegs in den Sport? Ohne zu schwitzen zu einer Portion Bewegung für die eigene Gesundheit.

Wie handhabt Ihr es? Wie viel Bewegung und Sport gibt es täglich/ in der Woche bei Euch? Ich bin schon sehr auf Euer Feedback gespannt. Ihr könnt die Kommentarfunktion nutzen oder mir eine Email schreiben.

Sportliche Grüße

Eure Alex

[Infografik] 10000 Schritte täglich: 33 gesunde Bewegungsgewohnheiten

Ursprünglich erschienen auf Ergotopia.de