Zeit für regelmäßige Trainingseinheiten im Alltag zu finden, kann eine Herausforderung darstellen. Ich erlebe es selbst nur allzu oft, dass mich der Schreibtisch nicht loslässt. Einige von Euch mögen jetzt denken: Schreibtisch?! In der Tat! Die Trainingsplanung für meine Gruppenkurse und Personal Trainingseinheiten, das Schreiben von Artikeln, Vortragsvorbereitungen u. ä. nehmen viel Zeit in Anspruch. Zeit, die ich am Schreibtisch verbringe. Dies natürlich im Sitzen. Wenn es uns schon im Alltag so schwer fällt, feste Zeiten für ein Workout zu finden, wie sieht es dann erst auf Reisen aus?!

Bewegung und Sport auf Reisen stellen in der Tat eine besondere Herausforderung dar. Ich habe es mir beispielsweise zur Gewohnheit gemacht, nach kleinen Möglichkeiten mich zu bewegen Ausschau zu halten. So ist auch dieser Schnappschuss aus meinem Fotoalbum entstanden:

Ihr könnt sehen, wie ich einen Klimmzug an einer Verstrebung in der Kuppel des Bundestags mache. Dabei ist nicht nur ein tolles Fotomotiv entstanden… Ich hatte einen zauberhaften Ausblick und eine besondere Erinnerung mehr, die ich ab jetzt mit Berlin in Verbindung bringe. Hinzu kommen ein paar Klimmzüge und meine Muskeln erinnern sich daran auch auf Reisen das Gefühl des gebrauchtwerdens nicht zu vergessen.

Ich möchte Euch ermutigen mehr Bewegung auf Reisen und auf all Euren Wegen einzubauen. HIER UND JETZT, egal wo Ihr gerade seid: Macht einen Klimmzug, einen Liegestütz oder zwischendurch einfach mal einen Burpee. Auch wenn die anderen manchmal doof aus der Wäsche gucken, Ihr tut was für Euch. Wer mir in den nächsten 10 Tagen ein Foto einer Fitnessübung an einem „unüblichen“ Ort schickt, dessen Foto poste ich auf meinem Facebook Account. Seid kreativ, ich bin gespannt.

„Jede neue Herausforderung ist ein Tor zu neuen Erfahrungen.“ (Ernst Ferstl)

Alexandra Biernat